www.elektrostatikhilfe.de

Buchempfehlungen

Unsere Buchempfehlungen*


Wir empfehlen Ihnen hier nur Bücher die wir selbst gelesen haben und die auch in unserem Bücherregal stehen oder als eBuch auf unseren Kindle Oasis Lesegeräten geladen sind.


Viel Spaß bei der Lektüre




Fachbücher Elektrostatik und ESD

Allgemein Physik mit Humor & Co.

Belletristik

Fachbücher Elektrostatik und ESD

Elektrostatik: Ursachen, Wirkungen, Schutzmaßnahmen, Messungen, Prüfungen, Normung (VDE-Schriftenreihe - Normen verständlich Bd. 71)

Hartmut Berndt (Autor) Taschenbuch – 21. Juli 2017


Ganz klar, das geht ja nicht anders. Das allererste Buch das wir Ihnen ans Herz legen ist ein Fachbuch zum Thema Elektrostatik. Ein deutschsprachiges Fachbuch, was ja selten genug ist. Fachliteratur zum Thema Elektrostatik in deutscher Sprache ist ähnlich selten wie der weiße Elefant im Vorgarten.

Verständlich geschrieben findet auch der praktisch veranlagte Nichtphysiker reichhaltige Informationen wie elektrostatische Aufladungen vermieden werden können. Auch das Thema ESD wird ausführlich durchleuchtet. Daher unsere klare Lese-Empfehlung für alle bei denen es manchmal auch mal wegen Elektrostatik knistert.

ESD-Schutz. Physikalischer Hintergrund und praktische Anwendung

Wolf-Dieter Schmidt (Autor) Taschenbuch 10. März 2016


Aus dem Jahr 2009 stammt diese Studienarbeit die zur Schulung von Mitarbeitern erstellt wurde. Für alle Bereiche in denen Elektrostatik zu Problemen führen kann, in denen ESD-Schutz angeraten ist, wird die Lektüre dieser Studienarbeit empfohlen.

Allgemein Physik mit Humor & Co.

Methodisch korrektes Biertrinken: ... und weitere Erkenntnisse aus einer Nacht mit Physik 

Reinhard Remfort (Autor) Kindle-Ausgabe 16.06.2017


Warum schäumt eine Bierflasche über? Science-Slam-Meister Reinhard Remfort erzählt Geschichten aus dem Nachtleben eines Physikers und nimmt seine Leser mit durch einen chaotischen Silvester-Dosenbier-Punkrockabend aus der Sicht der Physik. Unsere Erkenntnis aus der Lektüre dieses Buches: Physik muss nicht trocken sein. Oft mussten wir bei der Lektüre dieses flüssig geschriebenen Stückes Wissenschaftsliteratur grinsen. Nach dem Lesen ertappt man sich des Öfteren so manche alltägliche Begebenheit mit der Brille des Physikers zu betrachten. Echt interessant!

Eine kurze Geschichte von fast allem

Bill Bryson (Autor) Taschenbuch 12. September 2005


Erstaunliche Frage werden beantwortet. Fragen die der Autor Bill Bryson in der Schule nie beantwortet bekommen hat. Faktenreich und klug schreibt Bryson über die Wunder der Welt. Uns hat der unterhaltsame und kurzweilige Stil gefallen. Das Buch wurde zwar schon vor einigen Jahren herausgegeben, aber ist noch immer zeitlos und aktuell. Und was ist denn schon dieses bisschen Zeit?

What if? Was wäre wenn?: Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen Randall Munroe (Autor) Taschenbuch 14. November 2016


Komische Antworten zu verrückten Fragen die einem selbst so nie in den Sinn gekommen wären. Ganz nebenbei frischt man gut unterhalten und fast unbemerkt seine tief schlummernden Physik-Kenntnisse wieder auf. Der nüchtern betrachtende Wissenschaftler darf beim Lesen getrost hinten anstehen. Alle anderen denen gerne mal ein Funken Humor aus den Augen sprüht ... kommen voll auf ihre Kosten. Physik und Spaß beim Lesen ergeben hier echt eine tolle Mischung.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Yuval Noah Harari (Autor), Jürgen Neubauer (Übersetzer) Taschenbuch 20. Februar 2015


Die Menschheit und ihr Werden von der Frühzeit bis ins Heute einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Zwar sehr amüsant geschrieben und flüssig zu lesen, aber doch .... und das ist das Wichtigste .... ein ernsthafter Appell an uns Menschen mal das Hirn einzuschalten und darüber nachzudenken was wir mit welchen schlimmen Folgen schon alles verbrochen haben und leider wohl auch noch verbrechen werden. Dieses Buch ist heute aktueller denn je.

Belletristik

Solange sie tanzen

Barbara Leciejewski (Autor) Taschenbuch 14. Mai 2019


Wie es im Leben halt so kommen kann wenn man älter wird. Irgendwann kann einen die Erkenntnis ereilen, dass das Vergessen beginnt. Mitmenschen gehen damit noch freundlich, oft peinlich betroffen um. Man selbst merkt, dass etwas nicht stimmt, ist sich unsicher ob man geträumt hat oder ob das Erlebte doch wahr ist. Man beginnt damit Kleinigkeiten zu vergessen und hat am Ende sich selbst vergessen. Traurig, gefühlvoll, realistisch und doch zum Teil  humorvoll geschrieben. Eine Geschichte die nachdenklich macht.

Eierlikörtage: Das geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 83 1/4 Jahre

Hendrik Groen (Autor), Wibke Kuhn (Übersetzer) Taschenbuch 1. Dezember 2017


Heiter bis traurig. Das Tagebuch eines im Kopfe jung gebliebenen Senioren. Es fühlt sich ganz schön bescheuert an wenn man noch wollen würde aber der vergänglich weltliche Rest einem einen fetten Strich durch die Rechnung macht. Frei von jeglichem Selbstmitleid und schonungslos schildert der Protagonist den Weg ins älter werden, den Weg den jeder von uns gehen wird.

Das Zeichen der Schwalbe

Helen Bryan (Autor), Rita Kloosterziel (Übersetzer) Taschenbuch – 30. Dezember 2013


Eine Liebesgeschichte und ein historischer Thriller zugleich. Über Kontinente und durch Jahrhunderte geht es in atemberaubendem Tempo. Eine geheimnisvolle Medaille mit der Abbildung einer Schwalbe ist das Einzige das Menina aus ihrer Kindheit als Waisenmädchen geblieben ist. Nachforschungen zu ihrer Herkunft führen Menina ins 16. Jahrhundert der Frauenkloster in Spanien und Südamerika. In dieser gefühlvollen Erzählung lernt Menina den Mut von Nonnen kennen die sich gegen die Inquisition stellen, alle Konfessionen anerkennen und die Stellung der Frau stärken. Lesenswert, empfehlenswert, ein echter Pageturner.

Bienensterben

Lisa O'Donnell (Autor), Stefanie Jacobs (Übersetzer)

Roman Taschenbuch 5. November 2014


Die Geschichte der beiden Schwestern Marnie und Nelly die ihre verstorbenen Eltern im Garten vergraben haben ohne jemandem davon zu berichten. Ihr alter Nachbar Lennie, ein stadtbekannter (vermeintlicher) Perversling nimmt sich ihrer an. Drei verlorene Seelen die für sich selbst zwar keine Verantwortung übernehmen können aber bedingungslos füreinander einstehen. In einem Moment ist man schockiert, im nächsten Moment kann man schon wieder schmunzeln. Eine Achterbahnfahrt durch morbidem Humor, triefendem Sarkasmus und herzzerreißender Traurigkeit. Diese Geschichte, spannend und gefühlvoll erzählt, bleibt einem lange im Gedächtnis.

Die Erfindung der Flügel

Sue Monk Kidd (Autor), Astrid Mania (Übersetzer)

Roman Taschenbuch 13. März 2017


Die zehnjährige Hetty »Handful« weiß aus den märchenhaften Geschichten ihrer Mutter: Einst haben alle Menschen Flügel gehabt … Hetty wurde als Sklavenmädchen der elfjährigen Sarah, wohl behütete Tochter reicher Gutsbesitzer, geschenkt. Dabei hatten es Sarahs Eltern durchaus nicht im Sinn, dass Sarah und Hetty zu Verbündeten werden die sich aus den Zwängen ihrer Zeit befreien wollen. Ein Roman der tief gehend und einfühlsam beide Seiten beleuchtet, die der Sklaven wie auch die der Sklavenhalter. Eine Auflehnung, eine Rebellion gegen die Sklaverei, für die Freiheit und gegen die Diskriminierung der Frauen.

Ich heiße nicht Miriam

Majgull Axelsson (Autor), Christel Hildebrandt (Übersetzer)

Roman Taschenbuch 10. März 2017


Eine düstere Geschichte, eine Lebensgeschichte über das Schicksal der Roma im dritten Reich, über eine Frau die mit einer Lüge leben muss. Erst im hohen Alter erzählt Miriam ihrer Familie die Wahrheit über ihr Leben. Die Wahrheit über ihre Zeit im Konzentrationslager, über ihre durchlittene Zeit der Naziherrschaft, die Wahrheit über ihre wahre Identität die sie ihr Leben lang verleugnen musste. Der Schreibstil fühlt sich anfangs etwas ungewohnt an, aber es lohnt sich dennoch weiter zu lesen. Diese Erzählungen machen traurig. Traurig darüber was Menschen anderen Menschen angetan haben und noch immer antun. Und noch trauriger darüber, dass es noch immer Menschen gibt die aus der Geschichte nichts gelernt haben oder sie nicht wahr haben wollen, verleugnen.